https://app.sistrix.com/en/serp-snippet-generator/sl/1b6ca923db4317a703ba37f74952605e thommymueller.de -online-

MYM

Mym`s

Reisen

 

Uffbasse

Kontakt

Notruf

@tominfo.de

Essen

Technik

Pfalz

Samos

Suchen
 

Corona - was ist RICHTIG, was ist FALSCH? Lockerungen, Lockdown..Wer weiß schon was RICHTIG ist, wenn er nichts GENAUES weiß?

28.05.2021

Nachdem nun das Gröbste überstanden scheint, stellt sich wieder mal die Frage, woher dieses Virus stammt. Wurde es wirklich von Fledermäusen oder sonstigen Getier, auf einem dubiosen Markt in Wuhan übertragen? Vor kurzem wurde eine Kommission damit beauftragt, den Fall vor Ort in Wuhan zu untersuchen. Leider waren die Hälfte dieser Kommission Chinesen und die andere internationale Hälfte war auch sehr loyal zur chinesischen Regierung. Zu ihnen gehörte auch Peter Daszak, Chef der Eco Health Alliance, einer Nichtregierungsorganisation, die die Gesundheit von Menschen und Ökosystemen schützen will. Dazak hat über lange Jahre mit der chinesischen Virologin Shi Zheng-li zusammengearbeitet. Shi laborierte an den Fledermäusen, die für Coronaviren verantwortlich waren, sammelte in den entlegensten Höhlen Proben ein und brachte sie über 15 Jahre hinweg ins Wuhan Institute of Virology (WIV). Ziel des Projektes war es, den Ursprung der Sars-1-Pandemie aufzuklären und außerdem möglichst viel über weitere potenziell gefährliche Coronaviren herauszufinden. Nun steht die Frage im Raum: Könnte ausgerechnet die gute Absicht, eine Pandemie zu verhindern, ein
auslösendes Moment gewesen sein? Werden wir es jemals erfahren? Fakt ist aber, das die Zusammenhänge zwischen Laborversuchen in Wuhan und dem Ausbruch des jetzigen Covis-19, auch in Wuhan, sehr komisch ist.

 

20.05.2021 Digitaler Impfausweis

Die Kommission begrüßt die heute erzielte politische Einigung zwischen dem Europäischen Parlament und dem Rat über die Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU. Demnach ist das Zertifikat (vormals als digitales grünes Zertifikat bezeichnet) auf gutem Wege, wie geplant Ende Juni einsatzbereit zu sein. Die heutige Einigung wurde in einer Rekordzeit von nur zwei Monaten nach Vorlage des Vorschlags der Kommission erzielt. Die Verhandlungen über das Zertifikat wurden für die Kommission von Kommissionsmitglied Didier Reynders in enger Zusammenarbeit mit Vizepräsidentin Věra Jourová und Vizepräsident Margaritis Schinas sowie den Kommissionsmitgliedern Thierry Breton, Stella Kyriakides und Ylva Johansson geführt.

So soll es aussehen, wird in der Landessprache und in Englisch herausgegeben und ist in der EU gültig.

 

 

27.05.2021

Gestern chattete mich Eri an, dass sie sich hat impfen lassen. Überraschend für mich, da Eri doch eine Verfechterin der Querdenkerei (QDs) ist und alles infrage stellt. Sie hat sich für die Impfung entschieden, weil sie ein bequemer Mensch ist, gerne auf Reisen geht und es ihr auf Dauer schwerfällt, für jedes Event, einen negativen Test vorweisen zu müssen. Außerdem hat der Arbeitgeber ihr durch die Blume zu verstehen gegeben, dass sie nicht zu jedem Meeting im Büro zugelassen wird, was für ihre Weiterarbeit in der Firma schwierig werden könnte. Eri ist ein Erfolgsorientierter Mensch und hat sich darum impfen lassen. Sie meint: "Es wird auf längerer Sicht für Ungeimpfte nicht einfach, sich irgendwo prüfen zu lassen".

Gerade ist eine neue App in MV zum testen, das den QR Code auf einem Smartphone in grün? oder rot? anzeigt, soll gegen Manipulationen helfen? Künftig sollen Bürgerinnen und Bürger ihren Impfnachweis mit einer App einscannen können. Einen entsprechenden Code gibt es dann überall dort, wo geimpft wird. Auch die zuvor bereits Geimpften sollen das Zertifikat - in Papierform zum Abscannen - von ihrer Praxis oder ihrem Impfzentrum zugeschickt bekommen. Alternativ können sie sich unter Vorlage ihres analogen Impfpasses in Apotheken oder Arztpraxen den digitalen Nachweis besorgen. Der digitale Impfnachweis ist kryptographisch vor Veränderungen geschützt und gleichzeitig an ein Smartphone gebunden, sodass auch ein möglichst umfassender Schutz vor Vervielfältigung besteht.

Auf dem fruchtbaren Krisenboden einer verunsicherten Gesellschaft konnten Wut und Größenwahn der "QuerDenker" zunächst gedeihen. Aber jetzt kehrt das Land allmählich zur Normalität zurück - und die Bewegung geht kraftlos ein. Die ersten Querdenker lassen sich nun impfen, leiser werden die Töne: "Ich lasse mich nicht impfen...Unsere Grundrechte werden uns genommen...usw. " Es gibt zwar immer noch ein paar Verirrte....die wird es aber immer geben, aber die Meisten QDs sind gescheitert, gescheitert gemessen an ihren Zielen: Die Maßnahmen von Bund und Ländern in der Pandemie zu verhindern, die Umsetzung der Infektionsschutzverordnungen unmöglich zu machen, und den Staat soweit zu delegitimieren, dass es zum Umsturz kommt. Die Gründe für das Scheitern sind zahlreich, hauptsächlich weil die QDs im Leben schon vorher selbst gescheitert sind und sich dann "Stark Links" oder nach "Stark Rechts" bewegt haben, es fehlt am Intellekt der Führung und an Glaubwürdigkeit; insbesonderen, weil die Linksbewegung sich mit der Rechtsbewegung verbündete und gemeinsam marschierte. Ein Novum der Parteien, die nun Gegensätzlicher nicht sein können und die sich vorher bei Strassendemos bekämpften. Die Ansetzung einer erneuten Protestversammlung scheiterte, da laut "Blöd" sich nur 120 Personen in Berlin angemeldet hatten. Es waren sicher mehr, aber halt nicht mehr genug um ihre Ziele mit einer starken Bewegung durchzusetzen. Aus der QD-Bewegung wird nur noch ein laues Lüftlein, was irgendwann an einen kurz stehenden Flatus erinnert, der sich nun langsam verflüchtigt.

 

Verschärfter Lockdown zu Ostern beschlossen - KEIN Osterurlaub

Die Beschlüsse sind teils falsch, sagt der Prof. Osterurlaube an die deutschen Küsten, Bayrischer Wald, Schwarzwald etc. sollten erlaubt sein. SIND ES ABER NICHT!!! Dafür fliegt der doofe Deutsche nach Malle, wo die Restaurants (inzwischen wieder innen geschlossen!!!) um 17.00 Uhr generell schließen müssen und ab 22.00 Uhr der Nachtausgang gesperrt wird. Vielleicht feiern die Assis ja jetzt in Hotelzimmer mit Nachbarn usw. Testen müssen sich sowieso alle nach Rückkehr und dann gehts ggfs in Quarantäne!

In D. wird wegen steigender Infektionszahlen der Lockdown in Deutschland bis zum 18. April verlängert - die Ostertage werden dabei zusätzlich zu einer "Ruhephase" mit weitreichenden Kontaktbeschränkungen. Der Gründonnerstag und Karsamstag werden einmalig als Ruhetage definiert und mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen verbunden. "Es gilt damit an fünf zusammenhängenden Tagen das Prinzip #WirBleibenZuHause", heißt es in dem vom Bund-Länder-Treffen vorgelegten Papier. Ob der Deutsche da mitmacht? glaube eher, dass Samstag zum Großkampftag im Einzelhandel sein wird, sonst hat ja kaum was offen. Wir sind gespannt auf die Pilotprojekte - Restaurants mit Anmeldung und negativen Test - wie zum Beispiel bei Maximilian in Speyer.

Die sogenannten Ruhetage bedeuteten Regelungen analog zu Sonn- und Feiertagen, erklärte Merkel. Das heiße, dass etwa Tankstellen selbstverständlich geöffnet seien. Es könnten wie an Sonn- und Feiertagen auch bestimmte Unternehmen arbeiten. Da es zusammen mit den Osterfeiertagen insgesamt um eine Spanne von fünf Tagen gehe, könne der engere Lebensmitteleinzelhandel am Samstag öffnen.

Schärfere Kontaktbeschränkungen zu Ostern

Private Zusammenkünfte sollen in dieser Zeit auf den eigenen Haushalt und einen weiteren Hausstand, jedoch maximal fünf Personen beschränkt werden. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare gelten als ein Haushalt.

Oster-Gottesdienste sollen nur virtuell stattfinden

Über die Osterfeiertage soll es nach Möglichkeit keine Präsenzgottesdienste geben. Mit einer entsprechenden Bitte wollen Bund und Länder auf die Religionsgemeinschaften zugehen. Religiöse Versammlungen sollen demnach nur virtuell abgehalten werden.

Ansammlungen im öffentlichen Raum werden dem Beschluss zufolge in dieser Zeit generell untersagt. Wo bereits Außengastronomie offen ist, muss sie für diese fünf Tage wieder geschlossen werden. Kirchen und Religionsgemeinschaften werden gebeten, an Ostern nur Online-Angebote für die Gläubigen zu machen. Nur Impf- und Testzentren sollen offen bleiben.

Merkel: Notbremse konsequent umsetzen

Angesichts des exponentiellen Wachstums der Infektionen beschlossen Kanzlerin und Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten außerdem, dass die Anfang März vereinbarte Notbremse konsequent umgesetzt werden müsse. Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner sollen die Landkreise weitergehende Schritte umsetzen. Als Möglichkeit genannt werden unter anderem Ausgangsbeschränkungen, verschärfte Kontaktbeschränkungen oder die Pflicht zu tagesaktuellen Schnelltests in Bereichen, in denen das Abstandhalten oder konsequente Maskentragen erschwert sind. Eine weitere Maßnahme soll die Tragepflicht medizinischer Masken auch im privaten Pkw bei Mitfahrern aus einem anderen Hausstand sein.

 

 

 

 

Neue Öffnungen im Lockdown - vieles über Corona, Impftermin und was benötige ich zur Impfung (Dokumente) gibt es hier LINK oder alternativ hier auf der Seite LINK

 

 

 

 

Heute erreicht uns ein Bericht von Professor Stöcker. Er hat schon im letzten Jahr ein Mittel gegen Covid-19 entwickelt, leider wurde es von Paul-Ehrlich-Institut abgecancelt. Der Spiegel hat einen Film darüber gedreht und einen Bericht über die Impfung kann man auf der Webseite des Prof nachlesen. https://www.winfried-stoecker.de

 

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz hat sich gut vorbereitet, die Impfungen laufen auf Hochtouren. Die mobilen Impfteams haben bereits am 27. Dezember 2020 begonnen, in Pflegeeinrichtungen zu impfen. Alle Impfzentren sind fertig errichtet und haben geöffnet. Die Impfungen starteten hier bereits ab 07. Januar 2021. Als Impfberechtigte können unter 0800 - 575 81 00 alle benötigten Informationen in Erfahrung bringen.

  • Ab wann finden Impfungen satt? Mobile Impfteams ab 27. Dezember 2020, ab 30. Dezember 2020 Impfung Mitarbeiter Krankenhäuser, Impfzentren Start 7. Januar 2021
  • Wo wird geimpft? Die Impfungen erfolgen in 31 Impfzentren mit 36 Impfstraßen. Die Standorte können online abgerufen werden.
  • Wann haben die Impfzentren geöffnet? Keine Angaben
  • Wie kann ich einen Termin vereinbaren? Am 4. Januar 2021 startete RLP die Terminvergabe mit einem eigenen Terminvergabesystem. Sie können Ihren Termin entweder telefonisch über die Telefonnummer 0800 57 58 100 (montags bis samstags von 08:00 bis 22:00 Uhr, sonn- und feiertags zwischen 10:00 und 16:00 Uhr) oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbaren.
  • Was müssen Sie zur Impfung mitbringen? Während der Terminvergabe erhalten Sie die Daten für beide Impftermine. Außerdem wird Ihnen mitgeteilt, welche Unterlagen Sie zum jeweiligen Termin mitbringen müssen.
  • Auf alle weiteren Fragen finden Sie hier Antworten.

 

 

 

Zur Impfung geladen?

Zwei Dokumente sind vor allem wichtig für die Impfung - der Anamnesebogen mit Einwilligung sowie das Aufklärungsblatt zur Impfung. Beide müssen ausgefüllt zum Impftermin mitgebracht werden. Auf dem Anamnesebogen werden gesundheitliche Daten erfasst, so zum Beispiel chronische Krankheiten, Allergien oder bestehende Schwangerschaften. Das Aufklärungsblatt beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung und muss unterschrieben zur Impfung mitgebracht werden. Beide PDF hier herunterladen, ausfüllen und mitnehmen zur Impfung. Anamnesebogen.pdf und Aufklärungsblatt.pdf

Denken Sie bitte auch an Ihren Ausweis, Ihren Impfpass und Terminbestätigung! Wer zusätzliche Dokumente wie zum Beispiel einen Herzpass, ein Diabetikerausweis oder eine Medikamentenliste besitzt, sollte diese ebenfalls zum Termin mitbringen.

 

Der Bundeserrreger schlägt derzeit folgende schrittweise Öffnungen vor

Corona aktuell

 

 

Nach meinen Erkenntnissen ist für eine Infektion zu Covid-19, eine Vorerkrankung der Lungen verantwortlich, ausgelöst durch eine Grippe oder ähnliche Symptome. Es ist egal ob diesjenige Alt oder Jung ist, wenn er eine Vorerkrankung hat, dann ist er gefährdet und diese Leute müssen wir schützen, indem wir Masken tragen. Wir werden nicht alle Retten können, aber vielleicht Deine eigenen oder meine Verwandten.

Thommy Müller

 

Corona - die einen Leugnen und Krepieren, wie der Herminator Cain,

der meinte keine Maske aufsetzen zu müssen und qualvoll auf der Intensiven in Atlanta an Covid 19 nun verstarb. Cain war hatte mal als Präsidentschaftskandidatin den USA, aber ein Skandal stoppte ihn. Cain leugnete das Virus, als er nun auf dem Totenbett lag, erkannte er seinen Fehler.

 

Oder, wie der 30-jährige Texaner,

der sich auf einer Corona Party ansteckte Im Bundesstaat Texas ist ein 30-Jähriger an den Folgen einer Corona­infektion gestorben, nachdem er an einer „COVID-19-Party“ teilgenommen hatte. Der Gastgeber der Party sei selber mit dem Virus infiziert gewesen, teilte die Chefmedizinerin am Methodisten-Krankenhaus in San Antonio, Jane Appleby, in einem von US-Medien verbreiteten Video mit.
Bei der Party hätten die Teilnehmer herausfinden wollen, ob das Virus wirklich existiere und ob es gegebenenfalls besiegt werden könne, sagte die Ärztin. Der nun Verstorbene habe kurz vor seinem Tod über seinen Partybesuch gesagt: „Ich glaube, ich habe einen Fehler gemacht.“
Der Patient habe das Coronavirus für einen „Schwindel“ gehalten und sich aufgrund seines jungen Alters ohnehin für „unbesiegbar“ gehalten.

 

Es wäre ein Irrtum zu glauben, dass eine Wissenschaft aus lauter streng bewiesenen Lehrsätzen besteht, und ein Unrecht, solches zu fordern, sagte einst
Sigmund Freud (dt. Phsychiologe). Vieles ergibt sich erst bei genauen Prüfungen. Es kann sich so oder so auswirken.

 

Ab 01.07.2020 gibt es wieder ein paar Lockerungen. Aufgefallen war es mir, als ich ein Restaurant/Biergarten besuchte. Wie selbstverständlich lief ich hinein ohne Maske. Es gab zwar noch ein Desinfektionsprüher, aber da standen ein paar Leute, die keine Masken trugen und so ging auch ohne. Nur der Service hatte noch eine Maske um und den obligatorischen Zettel musste man auch ausfüllen. Was gibt es den noch für Neuerungen? https://corona.rlp.de/de/aktuelles/

 

Corona Update aus RLP 09.06.2020 Aktuelle Infos unter corona.rlp.de

Malu aktuell zur Coronakrise

Weitere Lockerungen ab 10. Juni

  • Früher als geplant werden Bus- und Schiffsreisen wieder erlaubt. Diese sind unter den Bedingungen des ÖPNV möglich, also mit Abstandsregeln und wo nicht möglich, mit klarer Maskenpflicht.
  • Als weitere Neuerung kommt hinzu, dass sich zu jedem Anlass bis zu zehn Personen treffen dürfen, egal aus wie vielen Hausständen. Ebenfalls erlaubt Treffen von mehr als 10 Personen, wenn diese aus maximal zwei Hausständen kommen.
  • Ohne feste Sitzplätze gilt die nun einheitliche Regel bzw. Begrenzung: eine Person pro 10 Quadratmeter.
  • Ebenfalls neu: bei Außenveranstaltungen und Veranstaltungen in Innenräumen, wie Gottesdiensten, Theater, Kinos, muss am Platz selbst keine Maske mehr getragen werden.
  • Die Reservierungspflicht in der Gastronomie wird aufgehoben, die Notwendigkeit der Kontakterfassung bleibt bestehen, die Schließzeit der Gastronomie wird unter Beachtung der sonstigen Sperrzeiten bis 24 Uhr ausgedehnt.
  • Nach dem Hygienekonzept des Chorverbandes wird das Proben von Chören unter Einhaltung von 3 Meter Mindestabstand wieder zugelassen.

Auch Mindestabstand bei privaten Feiern

Für private Feiern in den eigenen Räumlichkeiten, also im Haus, in der Wohnung oder im Garten, macht das Land keine Vorgaben. Allerdings sollte auch dort, so der dringende Appell der Landesregierung, der Mindestabstand eingehalten werden. Die Ordnungsbehörden können zwar bei Verdacht auf einen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz Veranstaltungen auflösen und Bußgelder verhängen, allerdings sollte dieser Schritt nach Angaben der Landesregierung die Ausnahme bleiben. Vielmehr zählt sie auf die Mitarbeit der Bürger: "Wir finden es nicht angemessen und möglich, dass die Polizei in private Feiern geht", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Polizei soll nur dann hinzugezogen werden, wenn Ausschreitungen aggressiver Art zu erwarten sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Impfung

Jetzt Boostern, wer seine Impfung schon seit 6 Monaten hat.

 

Neue Coronabestimmungen im November 2021 LINK

 

Zwei Dokumente sind vor allem wichtig für die Impfung - der Anamnesebogen und das Aufklärungsblatt, hier herunterladen. Der Download ist von mir geprüft. Anamnesebogen.pdf und Aufklärungsblatt.pdf

In Corona Zeiten Reisen

 

 

Alternativen zu den bisherigen Impfstoffen, würde es geben, wenn

https://www.winfried-stoecker.de er Recht hat?!

 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

Facebookinstagrammfollow me

Folgt mir auf Facebook, Instagram

Die Seite www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Bild und Text dürfen über soziale Medien geteilt werden. Denkt aber an das Urheberrecht. Seit dem 01. August 2021 gibt es einen Uploadfilter bei Youtube, Instagram usw. Dh, Uploads können von Internetdienste gelöscht werden, wenn der Urheber nicht klar zu erkennen ist.

Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind deswegen geschützt und gehören Thomas Müller, www.tominfo.de, www.tem-edv.de, www.samos-online.de und weitere dazugehörige Internetseiten.

Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt ,danke!

tominfo.de 1995 bis 2021
MYM is trademark from thommymueller.de
Die Seite bleibt Werbefrei, wer was Spenden möchte: hier der Link - Danke
 
 
 
 
tominfo.de - news
Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich und verwerte keine Cookies. Das ist eine persönliche Seite und hat keinen kommerziellen Hintergrund. Für ein Like freue ich mich aber trotzdem.
Derzeit werden Seiten geändert und der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @tominfo.de
 
Beschwerden/Streitschlichtung
Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbraucher gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.